Was ist der Unterschied zwischen RBE2- und RBE3-Elementen?

Ein RBE2-Element ist ein starres Element. Der Referenzpunkt (independent node) gibt die Verschiebung der anderen Knoten (dependent) des Elements vor. Die über das RBE2-Element verbundenen Knoten sind kinematisch so gekoppelt, dass sie keine relativen Verschiebungen und Rotationen zueinander ausführen.

Werden bei einem RBE2 unterschiedlich steife Anbindungspunkte gewählt, so sind die resultierenden Kräfte an diesen Punkten auch unterschiedlich. Beim RBE3-Element geben die Verschiebungen der angebundenen Knoten (hier jetzt independent nodes) die Verschiebung des Referenzknotens (hier jetzt dependent node) vor. Die Kopplung zueinander erfolgt auf Grund einer gewichteten Interpolationsfunktion und ist von den gewählten Freiheitsgraden abhängig.

Das RBE3-Element führt zu keiner künstlichen Versteifung des Systems. Die Elementknoten können sich zueinander verschieben. Diese Elemente werden daher für eine gleichmäßige Kraft- und Masseneinleitung verwendet. Im Gegensatz zu dem RBE2-Element führt eine Verbindung von unterschiedlich steifen Anbindungspunkten trotzdem zu gleichmäßigen Kräften an diesen Punkten, entsprechend der Lage zueinander.

Hinweis:
Bei RBE3-Elementen wird ein "Dependent-Node" (Referenzknoten) und ein oder mehrere Independent-Nodes gewählt. Es ist zu beachten, dass die Freiheitsgrade der "Dependent-Nodes" bei der FE-Berechnung aus dem Gleichungssystem eliminiert werden. Aus diesem Grund darf der Referenzknoten eines RBE3-Elements nicht Referenzknoten eines weiteren RBE3-Elements sein. Darüber hinaus dürfen auch keine Randbedingungen und "Multipoint Constraints" auf diesem Referenzknoten definiert sein.

© 2020 CAE Simulation Solutions Pitkagasse 2/1/16 1210 Wien Österreich +43 /1/ 974 89 91-0