Implantatdesign Knie

Implantatdesign Knie
Projektinhalt war die Berechnung der Implantatbeanspruchung in vivo, d.h. im eingeheilten Zustand im Knochen (Tibia).

Dazu wurde das gesamte Knochen-Implantat-System modelliert. Es wurde die Implantatbeanspruchung beim Stehen und Gehen f√ľr verschiedene Implantatdesigns untersucht.

Die Abbildung zeigt das nach den Berechnungen als beste Version befundene Implantatdesign. Diese unzementierte Knieendoprothese ist heute im routinemäßigen klinischen Einsatz (Orthopädische Abteilung des Pulmologischen Zentrums der Stadt Wien).

Sie dient bei (relativ) jungen Patienten dazu, ein Implantat zu verwenden, welches wenig Knochenresektion erfordert. Dadurch kann ‚Äď bei sp√§terem Bedarf ‚Äď ein weiteres (gr√∂√üeres) zementiertes Implantat verwendet und somit die Mobilit√§t des Patienten erhalten werden.

Weiters sind die berechneten Beanspruchungen im Titanteil sowie im Polyethylenteil des Implantates dargestellt.

Implantatdesign Knie FE
Implantatdesign Knie Simulation

Ansprechperson

Dr. Wolfgang Krach

+43 1 974 89 91-11